Pflegehinweise
Pflegehinweise

Ein bißchen Liebe darf schon sein

Sieben Grundregeln für die Pflege Ihrer Türen und Fenster in aller Kürze, aber durchaus sehr ernst gemeint:

  1. Was bewegt wird, will geschmiert sein. Meinetwegen schütten Sie literweise Nähmaschinenöl in alle beweglichen Metallteile. Außer Ölflecken am Boden gibt es nur positive Nebenwirkungen. Kollegen von mir nehmen Motorenöl, ich habe dieses Experiment noch nicht gewagt. Türen lassen sich viel leiser zuziehen, wenn die Falle einen hauchdünnen Fettfilm hat.
  2. Dichtungen vertragen keine Lösungsmittel - und die sind leider immer noch in vielen Lacken reichlich vorhanden, gerade, wenn frisch lackiert wurde. Und bitte niemals Dichtungen lackieren!
  3. An den Dichtungen lagert sich eine Menge Staub und Schmutz ab, mit normalen Spülmittel gereinigt, liegen sie viel besser an.
  4. Dichtungen altern. Sie verspröden, schrumpfen, verlieren Ihre Elastizität Nach 15 Jahren dürfen Sie an einen Austausch denken.
  5. Wenn eine Türe oder ein Fenster klemmt, nicht mit Gewalt gegenhalten, sondern die Ursachen frühzeitig beseitigen (lassen). Hier wirken enorme Hebelkräfte, die gerade bei Fenstern, aber auch Rahmentüren schnell die Holzverbindungen lösen können oder die Beschläge überlasten. Eine schlecht sitzende/s Tür /Fenster ist auch selten dicht. Wenn Fenster/Türen klemmen, heben Sie sie beim Öffnen und Schließen am Griff an, so vermeiden Sie weitere Schäden.
  6. Achten Sie bei lackierten oder lasierten Holzfenstern und -türen besonders auf eine unversehrte Oberfläche. Kleine Risse im Lack sind ein ernstes Warnzeichen und sollten umgehend beseitigt werden. (Wenn sie nicht auf absolute Farbgleichheit aus sind, reicht es völlig, die unteren 25 cm nachzustreichen.) Ganz besonders einfach ist es, Leinölanstriche zu pflegen. Mehr dazu im Merkblatt meines Lieferanten LeinölPro.
  7. Prüfen Sie die äußere Verfugung zwischen Holz und Glas, besonders im unteren Bereich. Verfugungen sind wie Dichtungen Verschleißteile.

Die oben genannten Punkte sind exakt die, die wir im Rahmen einer Fensterwartung beachten.